Atelier aktuell

Mit diesen neuen Gemälden scheine ich eine meiner frühen Serien, die ich "Pop-Surrealismus" genannt habe, zu aktualisieren.

Allerdings masse ich mir nicht an, an die bedeutenden Künstlerinnen und Künstler des klassischen Surrealismus des letzten Jahrhunderts anzuknüpfen. Gewisse fantastische Anklänge gibt es schon immer in meinem Werk, wie auch in meinem Künstlerbuch "Schönheiten" zum Ausdruck kommt (Kerber-Verlag, Bielefeld Berlin 2019).