Neue Aquarelle: "Fantasy"

Diese Aquarelle gehören zu meine Serie „Fantasy“. Ein quasi mystisches, an Comics orientiertes Raum-Zeit-Spiel entfaltet sich in den teilweise spontanen Pinselstrichen. Einzelne Details schweben und schwimmen in dieser buntfarbigen Pop-„Ursuppe“. Dabei geht es fast traditionell um eine genuin malerische Struktur, die dennoch auf die künstlichen Wunder digitaler Welten verweist. Und diese sind schon lange Teil unserer Wirklichkeit, deren Struktur die Transparenz ist.

Mein Künstlerbuch: SCHÖNHEITEN

 

Schönheit ist für mich immer etwas, das im Werden ist, nie etwas Absolutes. Schönheit ist ein Ereignis. Deshalb hat Schönheit auch etwas mit Glanz zu tun, mit Glamour, was ursprünglich einen Zauberspruch oder eine Verhexung bezeichnet. Man kann von Schönheit geblendet werden, man kann sich aber auch blenden lassen. 

In thematischen Schwerpunkten wie „Models“, „Arcadia“ und „Zukunft der Schönheit“ werden in meinen Gemälden, Collagen und Aquarellen das Schöne wie auch das Hässliche und die Apokalypse entfaltet.

Als Collagist habe ich mich nicht nur der Kunst, sondern auch der Philosophie verschrieben. Es war seit meiner Studienzeit mein Traum, meine Kunst mit eigenen Texten zu präsentieren. Kunst, Künstler und Welt sind heute in einem unendlichen Diskurs vernetzt. Meine Bemerkungen zu meinen Bildern sollen mit Zitaten, kulturphilosophischen Ausführungen und persönlichen Statements einen Teil dieses Bild-Text-Diskurses ausmachen.

Meine Kunst der Collage impliziert andere Bilder und ist somit sowohl autonomes Werk wie auch Thematisierung der Kultur.