1948        geboren in der Nähe von München

1967       Abitur und dann Akademie der Bildenden Künste München

1973-79 Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der Ruhruniversität Bochum, „weil ich mehr über Kunst wissen will“.

1979      Dissertation über Ad Reinhardts „Schwarze Bilder“ und dessen Kunsttheorie (1986 veröffentlicht)

1979-82 Kurator an der Kunsthalle Bielefeld. Essays und Organisation von Ausstellungen zur aktuellen Kunst

1982-83 Geschäftsführer am Badischen Kunstverein, Karlsuhe

1983       Entschluss, ausschließlich als freischaffender Künstler zu arbeiten

1996       Gründung des NAK (Nietzsche-Arbeitskreis) zusammen mit dem Philosophen Pravu Mazumdar

 

Eigene Ateliers in Bochum und Bielefeld. Ab 1976 Einzelausstellungen von Skulpturen und Gemälden in München und Bochum. Bis heute

zahlreiche Beteiligungen und Einzelausstellungen in München, Bochum, Duisburg, Landshut, Vichy, Trevi, Wien, Ulm, Stuttgart, Friedrichshafen

 

Regelmäßige Reisen nach Italien, Frankreich, Griechenland, Südengland, New York

Seit 2015 Atelier im „Unholzer“-Künstlerhaus in München-Moosach, einer ehemaligen Textilfabrik.

Heribert Heere

KÜNSTLER