Landschaften

Der Landschafts-Park, der seit dem 18. Jh. nach den Bildern berühmter Landschaftsmaler in Natur inszeniert wurde, dürfte heute eine der virulentesten Utopien sein – mit dem Ideal einer Welt als globalisierter Park. Dass diese Gebiete zu Recht oft Naturschutzgebiete sind, zeigt den Traum, die Welt wieder in ein Paradies zu verwandeln, Beleg für eine mächtige Tendenz in der Moderne: die Vision einer Zukunft mit dem Mythos des Ursprungs kurzzuschließen. Die Landschaft als künstlerisches Sujet reproduziert damit das, was ein ästhetisierender Blick seit langem in das Chaos der Natur als „Landschaft“ hineingesehen hat. Gerade angesichts der erhöhten Sensibilität für Zerstörung und Vernutzung der Natur, aber auch für deren Erhalt und Re-Naturierung muss das Naturschöne neu in den Blick genommen werden. Dies ist für mich seit langem ein Ansporn, die Schönheit von Landschaften in Gemälden, Aquarellen und Collagen auszudrücken.

Heribert Heere

KÜNSTLER